Free counters

Kwalitätsbullshit - Du wirst Verarscht

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Woher kommst Du, Asylvorderer?

Herausgegeben von Alter Knabe in Asylanten, Geld, Umbruch · 25/8/2015 17:26:00
Wir sind 1955, im November in Johannesburg angekommen. Selbstverständlich konnte man damals örtliche Frauen anstellen, im Haushalt zu helfen, aber offensichtlich dachten meine Eltern nicht dass das eine gute Idee wäre. In 1963 hatte meine Mutter sich einer kleinen Operation unterzogen und während sie noch nicht ganz wieder die Alte war, hatte sie ein "Girl" angestellt.

Dabei zeigte sich wie weltfremd sie damals noch war, sie machte morgens ein Teller Brote für ihre Angestellte und bildete sich offensichtlich ein, das sie ihr was ganz tolles machte, mit Brot vom deutschen Bäcker und Aufschnitt vom deutschen Delikatessengeschäft.

Die Begeisterung beim Girl blieb gänzlich aus, die Butterbrote samt Teller wanderten in die Mülltonne. Meine Mutter, sichtlich gekränkt das ihre Besonderheit nicht gut ankam, beklagte sich voll Bitterheit, "Wenn sie wenigstens den Teller nicht auch im Müll geworfen hätte".

Jahre später hatten wir einen Urbayer unter unseren Bekannten. Urbayer und Familie fuhren auf Urlaub nach Lorenzo Marques, das heutige Maputo. Urbayer schimpfte wie ein Rohrspatz bei seiner Rückkehr, Mozambik war damals noch eine portugiesische Kolonie und es gab viel Meeresfrüchte im Hotel auf der Speisekarte, zur absoluten Empörung unseres Bekannten: Statt das sie mal ein gescheites Schweinehacksel und Kraut servieren, wir fragten verwundert ob er das ernst meinte und er antwortet verwundert natürlich und offensichtlich meinte er das auch.

So ist das mit Kultur und besonders Esskultur, ich erinnere mich an Kurse die mein Arbeitgeber für Kunden gegeben hatte, zum Mittagessen brachte ein Speiselieferant und Jemand hat wieder geschlafen und nicht nachgefragt, ob sie Muslime, Jüdisch, oder noch eine andere Gruppe die ihre Speise auf einer besonderen Art zubereitet haben wollen. Örtliche Schwarze haben keine Krustentiere gegessen, Muslime wollen Halal, Juden Koscher und andere Inder, die in der Komputerbranche gut vertreten sind, sind Hindi, Buddhisten oder Feuerverehrer(Zaruaster), alle haben subtile Essgewohnheiten die man icht unbedingt alle kennt, die man aber kennen muß, sonst essen die Gäste nichts.

Wäre ich bereit Asylvorderer bei uns zum Essen ein zu laden? - Niemals, das brauch ich mir nicht an zu tun. 



Rente so oder so

Herausgegeben von Alter Knabe in Geld, Wachstum, Menschen · 18/8/2015 12:14:00
Volker Pispers macht sich seine Weltsicht sehr einfach, zu dem Thema Rente hat er nichts bei zu tragen. Deutschland hat mit ihrer Rentenpolitik das schlechteste aller Möglichkeiten kombiniert, so haben wir die höchsten Einzahlung und die niedrigsten Renten.

Das Märchen der Elektromobilität

Herausgegeben von Alter Knabe in Subvention, Ökoreligion · 16/8/2015 12:51:00
Statt das der Film "das Märchen von Elektromobilität" die Probleme der Elektroautos realitätsbezogen anspricht, wir wieder so ein überflüssiges Jammerjamborie veranstaltet.

Asylanten und was uns wirklich blüht

Herausgegeben von Alter Knabe in Asylanten, Geld, Umbruch · 3/8/2015 14:28:00
Die meisten Eigenschaften die wir oder die Flüchtlinge haben, basieren auf Kultur und nicht auf rassistische Unterschiede.

Warum Wachstum keine Arbeitsplätze mehr schafft

Herausgegeben von Alter Knabe in Geld, Wachstum, Menschen · 26/7/2015 10:11:00
Tags: GeldWachstumGesellschaftUmbruch
Unsere Eliten setzen ihre Macht ein sich und ihre ausgediehnten Unternehmen am Leben zu halten, damit verhinden sie das sich etwas wirklich Lebensfähig in der Wirtschaft bildet.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü